TAPiR

 

TAPiR - Kindertagespflege in anderen geeigneten Räumlichkeiten

TAPiR ist eine Form der Kindertagespflege außerhalb des Haushaltes der Kindertagespflegeperson und der Eltern, für Kinder im Alter von 0 - 14 Jahren, mit dem Schwerpunkt der Zielgruppe der unter dreijährigen Kindern.

Neben den institutionellen Kindertageseinrichtungen und der klassischen Kindertagespflege mit maximal fünf gleichzeitig anwesenden Tagespflegekindern, die von einer Bezugsperson in deren Haushalt betreut werden, bietet TAPiR mit einer möglichen Betreuung von maximal neun Tageskindern gleichzeitig, durch mehrere Kindertagespflegepersonen, eine zusätzliche Alternative im Bereich der Kindertagesbetreuung.

Der Schwerpunkt liegt in der Flexibilität, der familiennahen Atmosphäre, der individuellen Förderung und der überschaubaren Gruppengröße (mit möglicher Altersmischung). Das Angebot wird dem Wunsch vieler Eltern nach frühen sozialen Erfahrungen ihrer Kinder in der Gruppe gerecht.

Die Gesetzliche Grundlage für diese Form der Kinderbetreuung bildet das Kinderförderungsgesetz (KiföG), das Kinderbetreuungsgesetz Baden-Württemberg (KiTaG) und die dazugehörende Verwaltungsvorschrift des Landes Baden-Württemberg (VwV Kindertagespflege). Zudem sind die Richtlinien des Landkreises Böblingen zu beachten.